Abschiednehmen – Ein Text übers Trauern

Ich sitze in der vordersten Reihe. Rechts außen. Hinter mir ein paar Menschen, die ich nicht oder kaum kenne. Der Mann am Klavier spielt leise ein Lied. Neben ihm steht ein Blumengesteck. Pfingstrosen in den Farben Rosa, Weiß und Purpur. «Die Farben ihrer Seele», denke ich. Auf dem Tisch liegen Gedichtbände von Goethe und Schiller.

Von |2021-10-19T12:17:07+02:00September 2nd, 2021|Seelengärtchen|0 Kommentare

Die Leichtigkeit des Seins – Von der Angst zur Schöpferkraft

Angst. Wir alle kennen sie. In dem Moment, wo die Angst kommt, ist es so, als würde im gleichen Moment etwas in uns gehen: unser Selbstbewusstsein. Es ist, als wäre irgendwo eine Art Ohnmacht in uns, und die Angst übernimmt das Ruder.

Von |2021-10-19T12:16:27+02:00September 2nd, 2021|Seelengärtchen|0 Kommentare

Mach‘ mal OM – Von Ungeduld und Wutanfällen

Es gab Zeiten, in denen es schon reichte, wenn ich an einer Kasse anstehen musste und jemand vor mir viele Artikel im Einkaufswagen hatte, um mich zu einem genervten Augendrehen gepaart mit einem innerlichen Schnauben hinreißen zu lassen.

Von |2021-10-19T12:14:34+02:00September 2nd, 2021|Seelengärtchen|0 Kommentare

Lebst du deine Sinnlichkeit?

Läuft bei dir ein Kopfkino ab, wenn du das Wort «Sinnlichkeit» hörst? Wenn ja, wird dir dieser Beitrag wahrscheinlich gefallen. Und falls bei dir kein Kopfkino abläuft: Lass dich inspirieren! Aber um eines gleich am Anfang klarzustellen: Nein, das wird kein Text über Sexualität. Jedenfalls nicht gleich.

Von |2021-10-19T12:13:45+02:00September 2nd, 2021|Seelengärtchen|0 Kommentare

Titel

Nach oben